Carlsson

Historie

2014

Carlsson Rad 1/16 RS
Carlsson Rad Design 1/16 RS
Carlsson CA22 auf Basis A250
Carlsson CA22 auf Basis A250
Carlsson CB25 auf Basis B250
Carlsson CB25 auf Basis B250
Carlsson CGK 35 auf Basis GLK350
Carlsson CGK 35 auf Basis GLK350

2013

Carlsson CS50 Versailles Edition auf Basis S500
Carlsson CS50 Versailles Edition auf Basis S500
Carlsson CCA25 auf Basis CLA250
Carlsson CCA25 auf Basis CLA250
Carlsson CCK63RSR auf Basis CLS63AMG
Carlsson CCK63RSR auf Basis CLS63AMG

2012

Erfolgreicher Ausbau der hauseigenen Sattlerei
Erfolgreicher Ausbau der hauseigenen Sattlerei
Carlsson Rad Design 1/5 REVO II
Carlsson Rad Design 1/5 REVO II
Carlsson CB20
Carlsson CB20
Rennwagen auf Basis SLK
Rennwagen auf Basis SLK

2011

Sattlerei
Kompetenzausbau durch vergrößerte Sattlerei
Eröffnungsfeier von Carlsson China in Shanghai
Eröffnung Carlsson China
Carlsson CGL45
Luxus-SUV Carlsson CGL45
1-6 REVO
Carlsson Rad Design 1/6 REVO

2010

Carlsson Super-GT C25
Carlsson E-Klasse Cabrio A207
435PS bei max 600NM
Carlsson Rad Design 1/10
Carlsson auf der Essen Motorschau
größter Stand der Firmengeschichte

2009

Leichtestes 21-Zoll-Rad der Welt: Carlsson 1/5 Evo Ultra Light
Carlsson Aigner® CK55 RS Rascasse mit V8 und 456 PS
REVOlution bei Carlsson: Radlinie 1/5 REVO
Carlsson führend im Fußgängerschutz

2008

Rennfahrerin Ellen Lohr ist ab sofort Carlsson Markenbotschafterin
Carlsson Aigner CK65 RS Blanchimont
Limitierte Luxuslimousine mit V12-Motor und 705 PS
Das Carlsson SMART-Programm
City-Flitzer mit mehr Pepp!!

2007

Carlsson Japan Ltd. auf dem "Tokyo Autosalon 2007" Der Carlsson CK55 RS auf Basis des S 55 AMG gewann einen Spezialpreis in der Kategorie "best import car".
Der Carlsson CK35 Basis der neuen C-Klasse setzt neue Akzente.
Das Carlsson-Racing-Team mit dem Publikumsmagnet SLK Racer CK35 RS steht bereit für das 24h-Rennen in der Grünen Hölle auf dem Nürburgring.
Carlsson Aigner CK65 Eau Rouge
-Luxuscoupé mit V12-Motor und über
700 PS
-Entwickelt in Zusammenarbeit mit der Leder-Lifestylemarke Aigner

www.aigner.carlsson.de
Carlsson bei der SEMA Show in Las Vegas

2006

Carlsson Rad Design 3/11 Ultra Light: dreiteiliges 11-Speichen- Schmiederad für M-, S- und R-Klasse
Carlsson Rad Design 1/11 Brilliant Edition: einteiliges, gegossenes 11-Speichen Aluminium-Rad für alle aktuellen Mercedes-Benz Modelle
Carlsson CM50 K mit 430 PS auf Basis ML 500
Carlsson CK50 mit 435 PS auf Basis S 500
Carlsson erhält Auszeichnung beim Saarländischen Staatspreis für Design

2005

Carlsson startet zusammen mit dem Alpine Racing Team bei Langstrecken-
pokal und
24h-Rennen am Nürburgring 2005
Goodwood Festival of Speed in England: Carlsson Importeur Exclusive Tuning & Design Ltd. stellt erstmals aus
Carlsson Japan Ltd. als Hauptsponsor der Tsumagoi Horse Show Japan Open 2005 in Kakegawa-City
Erster Preis für die Carlsson Homepage beim Saarländischen Website Award 2005

2004

CK20 und CM55 K auf Basis SLK
Sieger der Leserwahlen:
sport auto, Auto Zeitung, Auto Bild T&T, Auto Illustrierte
Carlsson Rad Design 1/12
Schmiederad „Ultra Light“ oder in gegossener Version
„Brilliant Edition“
Carlsson C-Tronic® Produktfamilie
Motorsteuerung von Diesel- und Benzinmotoren,
elektronische Tieferlegung von Fahrwerken
Der Carlsson CM50 K – der CLS 500 in seiner aufregendsten Form
Essen Motor Show 2004
Carlsson präsentierte fünf exklusive Automobile, die alle Liebhaber getunter
Fahrzeuge begeisterten.

2003

Diesel-Leistungskit C-Tronic®III

Carlsson CM55 K auf Basis CLK 55 AMG
Carlsson CM32 K auf Basis E-Klasse T-Modell
Carlsson CK55 RS auf Basis des SL 55 AMG

2002

Carlsson Kompressor-Motor auf dem eigenen Prüfstand
Diesel-Leistungskit C-Tronic®II
Das Carlsson Erfolgsrad im Design 1/16 Brilliant Edition

2001

Interieur Carlsson C-RS auf Basis C-Klasse W203
Carlsson Kompressor-System
Convention in Japan: Vorstellung des neuen Carlsson Kompressors

2000

Carlsson CM60 auf Basis S-Klasse W220

1999

Das erfolgreiche Frauenteam bei dem 24h - Rennen auf dem Nürburgring
Interieur des Carlsson CM60 RS auf Basis des CLK

1998

Carlsson CM60 auf Basis E-Klasse W210
Klassensieg "Roadster 2000" bei dem 24h - Rennen auf dem Nürburgring

1997

Carlsson CM74 auf Basis SL R129
0-100 in 4,9 Sekunden: Der V12 mit 7,4 l und 6-Gang Getriebe

1996

Denkmalpreis für Gut Wiesenhof

1995

Carlsson C37 RS mit 336 PS W202

1994

Carlsson C36 auf Basis E-Klasse W124
Mit Carlsson auf Achse

1993

Das Carlsson Erfolgsrad im Design 1/6
Carlsson Sportfahrwerk mit Hochleistungs-
bremsanlage
Carlsson C36 auf Basis C-Klasse W202

1992

Carlsson C35 auf Basis W201 190E

1991

Carlsson C35 auf Basis W124 E-Klasse

1990

Carlsson C35 Gruppe A

1989

Firmengründung durch Rolf und Andreas Hartge

1981

Ingvar Carlsson († 2009) auf dem 500 SLC

1980

Akropolis Ralley: Ingvar Carlsson auf dem 280 CE im Mercedes-Benz Werksteam

1978

Entwicklungspartner und Namensgeber Ingvar Carlsson
(† 2009)

1836

Gut Wiesenhof